Hold The Line goes Sardegna

Als Kulturbotschafter der Stadt Oberhausen flogen Becker Schmitz und ich 2014 nach Iglesias auf Sardinien. Vor Ort in Frazione Masua installierten wir Hold The Line mit Blick auf den “Pan di Zucchero”. Mit dem Kunstprojekt Hold The Line untersuchen wir seit 2009 die Schnittstellen von öffentlichem und digitalem Raum. Wir beschäftigen uns mit der These, welche Schritte notwendig sind, um aus einem analogem Ereignis gleichzeitig ein digitales werden zu lassen. Hierfür lassen wir in der “analogen Welt” an unterschiedlichen Orten ein temporäres Kunstwerk entstehen, das sich in der “digitalen Welt” stetig fortschreibt.